Zeitarbeit im Wandel

  Hatte die Zeitarbeit in der Vergangenheit keinen guten Ruf, hat sich in den letzten einiges zum Vorteil verändert. Kaum ein anderer Wirtschaftszweig hat derart gravierend geändert, wie die Zeitarbeit. Heute gehört Zeitarbeit zur deutschen Wirtschaft wie jede andere Branche. Das liegt hauptsächlich daran, dass sich auch die Arbeitswelt verändert hat. Während bei der …

Artikel lesenZeitarbeit im Wandel

Der feste Arbeitsvertrag

Bis Anfang der 1990er Jahre waren Zeitarbeitsfirmen das Sprungbrett für viele arbeitslose Menschen für einen Arbeitsvertrag mit der Firma, in welcher der Leiharbeiter eingesetzt war. Was damals in vielen Fällen ein ganz normaler Vorgang war, der viele Zeitarbeitsfirmen auch, um Kunden zu halten, einer “unkomplizierten” Kündigung zustimmten, ist heute ein Märchen. Die damalige Normalität …

Artikel lesenDer feste Arbeitsvertrag

Zeitarbeit ist in der heutigen Zeit nicht mehr außergewöhnlich

Zeitarbeit hat schon immer ein “Gschmäckle” gehabt. Schon in den 1980er Jahren war für Zeitarbeiter kaum möglich, einen Dispo oder gar einen Kredit von der Bank zu bekommen. Die Rechte waren in den Anfängen der Zeitarbeit für Arbeitnehmer ausgesprochen mickrig, ebenso der Stundenlohn. Heute sind viele Zeitarbeitsfirmen einer Tarifgemeinschaft angeschlossen, haben mit diesen Tarifverträgen …

Artikel lesenZeitarbeit ist in der heutigen Zeit nicht mehr außergewöhnlich

Pläne zur Regulierung der Zeitarbeit sinnvoll?

Die Diskussionen nehmen einfach kein Ende, über das Für und Wider der Zeitarbeit wird immer noch nahezu täglich berichtet, eine vernünftige und vor allem arbeitnehmerfreundliche Regelung scheint nicht in Sicht. Nun droht der nächste Ärger, der auch wieder für reichlich Diskussionsstoff sorgen wird. Das Anliegen der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen, einheitliche Löhne zu erreichen, ist schon länger bekannt. Doch nun sieht sie in der Änderung ab dem nächsten Jahr einen neuen Grund, ihre Wünsche durchzusetzen.

Arbeitslosigkeit im Mai so niedrig wie schon seit 18 Jahren nicht mehr

Der Frühjahrsaufschwung macht sich bemerkbar, bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen. Seit dem Frühjahr 1992 fiel die Zahl der Arbeitslosen nicht mehr so stark. Von diesem Aufschwung profitiert auch das Bundesland Sachsen. Anziehende Konjunktur, Kurzarbeit und Zeitarbeit sind verantwortlich für endlich einmal wieder positive Zahlen. Wie die Bundesagentur für Arbeit aktuell mitteilt, sind im Mai 2010 3,242 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet.

Schlecker gibt nach und einigt sich auf einen flächendeckenden Tarifvertrag

Der Skandal um die Schlecker Zeitarbeitsfirma geistert seit Wochen durch die Medien und sorgte für Aufsehen wie kaum ein anderes Thema in der Zeitarbeitsbranche. Schlecker Chef Anton Schlecker versuchte ganz „geschickt“ Lohnkosten zu sparen. Schnell wurde eine eigene Zeitarbeitsfirma gegründet, Mitarbeiter/innen gekündigt und zu viel schlechteren Konditionen wieder eingestellt. Urlaubs- und Weihnachtsgeld wurden komplett gestrichen, die Löhne mal eben bis zu 50% gekürzt.

Bsirske äußert sich zur Leiharbeit im Pflegebereich

Verdi-Chef Frank Bsirske äußert sich im Interview zu den Missständen im Bereich der Pflege. Auch hier hat die Zahl der Zeitarbeit Jobs zugenommen, AWo und andere kirchliche Anbieter gründeten ihre eigenen Leiharbeitsfirmen, um Lohnkosten zu sparen. Schon der reguläre Lohn für eine ausgebildete Pflegekraft trägt dem Anspruch an diese Arbeit keine Rechnung.

Zeitarbeit – Fluch oder Segen?

Es gibt Situationen im Leben, da beißt sich die Katze selbst in den Schwanz, man könnte es auch als vertrackt bezeichnen. Zeitarbeitsfirmen sind nicht zu unterschätzende Arbeitgeber, würde man die Zeitarbeit gesetzlich beschränken, dann wandern Produktionen in das Ausland ab, Zeitarbeitsfirmen verlieren Arbeitnehmer, aber keineswegs würde es mehr Festanstellungen geben, wenn dies auch der sehnlichste Wunsch der Gewerkschaften ist, so wird es doch ein Traum bleiben.

Lohnuntergrenze statt Mindestlohn?

Der Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche wird gerade in diesem Jahr heiß diskutiert, der Arbeitgeberverband Gesamtmetall äußerte auch Verständnis für diesen Wunsch, blickt aber mit Sorge in das Jahr 2011. Im Jahr 2011 wird die bis jetzt geltende Beschränkung des Arbeitsmarkzugangs für osteuropäische Arbeitnehmer auslaufen. Firmen in Polen sehen dies als Chance den deutschen Arbeitsmarkt mit Löhnen von 4 Euro in der Stunde zu erobern.

Bayerns Arbeitgeber sehen Zeitarbeit als unverzichtbar

Kurzarbeit und Zeitarbeit, dies sind zwei Faktoren mit denen es viele Betriebe und Firmen schafften die Wirtschaftskrise einigermaßen zu überstehen. Erwartungsgemäß sind die Zahlen in diesem Monat positiver, denn zahlreiche Betriebe, deren Arbeit vom Wetter abhängig ist, stellen in diesen Tagen wieder vermehrt Arbeitnehmer ein. Tourismusbranche und Baugewerbe legen langsam wieder zu.