Zeitarbeit bietet auch Arbeitnehmern Flexibilität

Auch in der Zeitarbeit können vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen entstehen.
Auch in der Zeitarbeit können vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen entstehen.

Zeitarbeit hat oft einen schlechten Ruf bei Arbeitnehmern – meist zu Unrecht. Die häufigsten Vorurteile gegenüber Zeitarbeit sind mangelnde Absicherung, häufig wechselnde Einsatzorte, befristete Verträge, schlechte Bezahlung und mangelnde Wertschätzung. Doch ist das wirklich so? Oder bietet ein Zeitarbeitsvertrag nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für den Arbeitnehmer umfassende Vorteile?

 

Welche Vorteile bietet Zeitarbeit für Arbeitnehmer?

Besonders Arbeitnehmer, welche Wert auf Flexibilität und Abwechslung legen, sollten sich einmal bei Zeitarbeitsfirmen informieren. Denn wer nicht gerne in einer langjährigen Berufsroutine ersticken möchte, der ist bei einer Personaldienstleistung genau richtig. Eine Anstellung bei einer Zeitarbeitsfirma gewährleistet eine größere Unabhängigkeit hinsichtlich Einsatzort, Unternehmen und Umfang der Beschäftigung. So können Zeitarbeitnehmer selbst entscheiden welcher Branche, welche Firma und welche Position für sie gerade attraktiv sind und in welchem Stundenumfang sie tätig sein möchten.

 

Wer sich also Freiräume in der Lebensgestaltung schaffen will, ist hier genau richtig. Man braucht sich nicht längerfristig an einen Betrieb binden, sondern kann trotz unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bei einer Zeitarbeitsfirma wie z.B. talentpool – finest jobs flexibel bei verschiedenen Unternehmen zeitweise eingesetzt werden. Das Zeitarbeitsunternehmen unterbreitet passende Vorschläge zu möglichen Arbeitseinsätzen und man ist als Arbeitnehmer nicht verpflichtet bei einem Unternehmen anzufangen, welches einem nicht gefällt.

 

Als Arbeitnehmer bei einer Arbeitnehmerüberlassung hat man meist exzellente Einstiegs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Renommierte Zeitarbeitsfirmen arbeiten oft mit etablierten Unternehmen zusammen und erhalten häufig exklusiven Zugang zu den Jobs. So erhalten Arbeitnehmer umfassende Möglichkeiten flexibel in renommierte Unternehmen einzusteigen. Auch sind die Übernahmemöglichkeiten meist sehr gut.

 

Durch den Einsatz in verschiedenen Unternehmen und Branchen erhalten die Beschäftigten sehr schnell eine umfassende Berufserfahrung und können so bei zukünftigen Arbeitgebern punkten. Neue Aufgaben und Einsatzgebiete bringen meist eine Fachqualifikation mit sich, dies stellt nicht nur eine sehr gute Bereicherung des Lebenslaufes dar, sondern erhöht auch noch den Marktwert.

 

Zusätzlich kann sich der Arbeitnehmer ein weitreichendes Netzwerk aufbauen, was selbstverständlich zu weiteren Erfolgen führen kann, denn es ist bekannt, dass es im unternehmerischen Sektor nichts wichtigeres gibt, als Netzwerken. Von einem guten beruflichen Netzwerk profitiert man ein Leben lang.

 

Mit einem Personaldienstleister an der Seite bewirbt es sich leichter bei renommierten Unternehmen. Der Zugang zum Arbeitsmarkt ist wesentlich erleichtert, da man sich in der Regel nur einmal bewerben muss, bei der Zeitarbeitsfirma. Anschließend unterbreitet diese dem Arbeitnehmer passende Stellen. Sollten bei den Bewerbungsunterlagen Defizite bestehen, so hilft einem der Personaldienstleister in der Regel bei der Optimierung der Unterlagen.

 

Als Zeitarbeitnehmer ist man lange nicht mehr im Nachteil gegenüber den im Unternehmen fest angestellten Arbeitnehmern. Hier haben die gesetzlichen Regelungen deutlich nachgebessert. Durch die Regelungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz dürfen nur geprüfte Firmen als Zeitarbeitsfirma tätig werden. Nach neunmonatigem Einsatz im Unternehmen müssen Zeitarbeitnehmer das gleiche Gehalt wie die firmeneigenen Mitarbeiter bekommen. Spätestens nach 18 Monaten muss die Firma den Mitarbeiter übernehmen. Auch gelten für Zeitarbeitnehmer die gleichen gesetzlichen Urlaubstage wir für Festangestellte.

 

Bei anspruchsvollen Projekten kann es durchaus sein, dass der Zeitarbeitnehmer sogar besser bezahlt wird, wie die Stammmitarbeiter des Unternehmens. Auch geben viele Unternehmen die Mitarbeitervorteile des Unternehmens wie z.B. Kantine, Homeoffice und internes Fitnessstudio sogar an die Zeitarbeitnehmer weiter.

 

Ein weiterer Vorteil bietet die Sicherheit der Festanstellung. Obwohl der Arbeitnehmer die Flexibilität der Zeitarbeit und der wechselnden Unternehmen genießt, ist er sicher und unbefristet bei der Arbeitnehmerüberlassung angestellt. Damit hat er die gleichen Rechte wie jeder andere Arbeitnehmer auch: sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit Urlaubs- und Krankheitsschutz, Mutterschutz und gesetzlichem Kündigungsschutz. Je nach Branche werden auch Zuschläge für Schichtarbeit, Feiertage und Wochenendarbeit geleistet.

 

Die Beschäftigungsbedingungen für Arbeitnehmer in der Zeitarbeit sind viel besser als ihr Ruf. Hier kann der Arbeitnehmer die Flexibilität und Freiheit der Zeitarbeit hervorragend mit den Vorteilen der Festanstellung verbinden. Gerade für Berufseinsteiger, Quereinsteiger, Rückkehrer aus Krankheit und Elternzeit und Freigeister ist dies eine hervorragende Alternative zur Festanstellung in einem Unternehmen. Sie können als Zeitarbeitnehmer flexibel Einsatzort, Firma, Abteilung und Umfang der Beschäftigung bestimmen und können sich auch meist recht problemlos in ein anderes Unternehmen versetzen lassen, sollte es einmal Konflikte mit den Kollegen oder dem Vorgesetzten geben. Durch den Arbeitseinsatz in den verschiedensten Unternehmen bauen Sie sich dabei auch noch ein umfassendes Netzwerk für die Zukunft auf.